hospiz:bildung

hospiz:bildung

Workshops, Fachvorträge und Fortbildungskurse

hospiz:bildung

Befähigungskurs zur ehrenamtlichen Mitarbeit im Angelika Reichelt Kinder- und Jugendhospiz Joshuas Engelreich Wilhelmshaven

Ehrenamtliches Engagement ist ein tragender Pfeiler des hospizlichen Gedankens im Konzept des Kinder- und Jugendhospizes. Dieses Engagement ist in vielfältiger Weise wirksam: Ehrenamtlich Mitarbeitende sind neben den Familien diejenigen, die den Betroffenen ohne beruflich gebundene Rolle Alltäglichkeit in ein Leben bringen, das von Krankheit und Verlust gekennzeichnet ist, indem sie sich den Familien zuwenden, einfach da sind, mitlachen, -weinen und Leid aushalten. Sie ermutigen dazu, sich mit dem Krankheitsprozess auseinander zu setzen und Sterben als einen Teil des Lebens zu begreifen.

Gleichzeitig wirken die ehrenamtlich Mitarbeitenden engagiert als glaubwürdige Botschafter des hospizlichen Gedankens in die Gesellschaft hinein und bereiten der Einbeziehung von Sterben, Tod und Trauer in das gesellschaftliche Leben den Weg.

Themenfeld A umfasst informelle Angebote zu den Inhalten:

• Vorstellung der Einrichtung, Führung und Kennenlernen der professionellen Arbeit im KJH

• Grundlagen und Entwicklung von Hospizarbeit und Kinderhospizarbeit in Deutschland und im europäischen Zusammenhang

• Aufbau, Strukturierung und Vorstellung der ehrenamtlichen Mitarbeit im KJH Wilhelmshaven und deren Voraussetzungen u.v.m.

Themenfeld B bietet folgende Impulse zur Reflexion und Selbsterfahrung an:

• Förderung der persönlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten Interessierter

• Aktivierung personaler Ressourcen, z. B. im Entdecken der eigenen Spiritualität Bedeutung und Einfluss des Familiensystems auf individuelle Interaktionsmuster

• Auseinandersetzung mit biografischen Erfahrungen aus der eigenen Herkunftsfamilie

• Reflexion eigener Erfahrungen von Verlust, Krankheit und Sterben

• Auseinandersetzung mit Erwartungen an und Motivation für ehrenamtliches Engagement

Themenfeld C bietet angeleitete praktische Erfahrungen aus den Einsatzbereichen.

Die ehrenamtliche Mitarbeit wird im Anschluss an den Befähigungskurs durch das Hospiz von regelmäßigen Fortbildungsangeboten, Austauschtreffen und - bei Bedarf - Supervision begleitet.

Referent: Karen Wauschkuhn

Karen Wauschkuhn

Karen Wauschkuhn, Dipl. Päd. und Case Managerin (DGCC), geboren 1968 in Köln. Nach erfolgreichem Abschluss des Hochschulstudiums an der Universität zu Köln war sie 16 Jahre im Zentrum für Palliativmedizin Malteser Krankenhaus Bonn Rhein/Sieg als Diplom- Pädagogin tätig. Dort arbeitete sie auf der Palliativstation sowie im ambulanten Palliativdienst und im Palliativkonsildienst. 

Als Koordinatorin leitete sie die Vorbereitungs- und Befähigungskurse und koordinierte den Einsatz der Ehrenamtlichen sowohl im stationären wie auch im ambulanten Bereich. Darüber hinaus ist sie im Bereich Fort-und Weiterbildung u.a. als Kursleitung Palliative Care für Psychosoziale Berufsgruppen sowie als freie Dozentin tätig.

Karen Wauschkuhn ist u.a. Mitautorin des Profils- Soziale Arbeit in Palliative Care und ist Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin. Nach Ihrem Umzug nach Niedersachsen arbeitete sie zunächst im Allgemeinen  Sozialdienst im Krankenhaus und ist seit 2014 bei der Mission Lebenshaus GgmbH als Diplom-Pädagogin im Friedel-Orth-Hospiz in Jever sowie im Kinder-und Jugendhospiz Joshuas Engelreich in Wilhelmshaven tätig. 

Referent: Juliane Kallusky

Juliane Kallusky

Familientherapeutin und Mitglied des pädagogischen Team im Kinder- und Jugendhospiz Wilhelmshaven.

Seminar/Fachabend

Kurs(EH-01-WHV)
Datum31.12.2019
UhrzeitDer nächste Kurs findet nach Bedarf statt.
OrtKinder- und Jugendhospiz in Wilhelmshaven
Teilnehmermax- 15 Teilnehmende
ZielgruppeInteressierte Öffentlichkeit

> Anmeldung
> Anfahrt

mission:lebenshaus gGmbh
Blumenthalstrasse 10/11
28209 Bremen
Fon 0421-3 49 67 12
info(at)mission-lebenshaus.de